Baugenehmigung, Architektenhonorar, Baumaterialien… Wie viel kostet es ein Haus in Spanien zu bauen? In baueninspanien.com fassen wir die Kosten für den Bau eines Hauses in Spanien zusammen.

Der Preis Ihres Hauses hängt zu einem großen Teil von der Qualität der Baumaterialien ab. Eine unzureichende bzw. fehlerhafte Planung Ihres Baus könnte die Kosten unnötig erhöhen, darum empfehlen wir Ihnen, einen lokalen Architekten zu kontaktieren, der Bauunternehmen kennt und Ihnen bei der Planung und Ausführung Ihrer Immobilie behilflich ist.

Baukosten pro qm

Der Preis pro Quadratmeter Geschossfläche hängt von der Region, in der die Immobilie gebaut wird, und der Art des Gebäudes ab. Zum Beispiel, in Andalusien:

  • Einfamilienhaus: ca. 950, – € / qm.
  • Reihenhaus: ca. 780, – € / qm.
  • Bürogebäude: 820, – € /qm.

Die angegebenen Preise gelten für eine durchschnittliche Qualität der Baumaterialien und können je nach gewählten Qualitäten bis zu 40% variieren.

Baugenehmigung

Der Bauantrag muss von einem Architekten vorbereitet und unterschrieben werden. Sie müssen den Bauantrag bei der zuständigen Behörde einreichen und eine Gebühr von 4% bis 5% der Baukosten bezahlen.

Bauleitung und SiGeKo: Aparejador

Der Bauleiter, „Aparejador“ genannt, kontrolliert vor Ort die Qualitäten und die Verarbeitungen der Baumaterialien vor Ort. Der „Aparejador“ besucht häufig die Baustelle und informiert den Architekten über mögliche Ereignisse. Er übernimmt normalerweise auch die Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination (SiGeKo).

Der „Aparejador“ verdient zwischen 2% und 3% der Gesamtkosten des Hauses.

baukosten-haus-spanien-qm

Architektenhonorar

In Spanien müssen die Baupläne von einem Architekten unterzeichnet werden. Der Architekt kümmert sich um den gesamten Bauprozess, um die ordnungsgemäße Ausführung der Arbeiten, die Einhaltung der Vorschriften und die Kostenkontrolle.

Die Architektengebühren können je nach Architekturbüro variieren. Die Architekten in Spanien berechnen zwischen 6% und 10% der Gesamtkosten des Hauses.

Haus bauen in Andalusien: Kostenschätzung

Im Folgenden stellen wir ein Berechnungsbeispiel für ein Einfamilienhaus mit einer Geschossfläche von 200 qm und Außenanlagenfläche von 500 qm in Andalusien vor. Die Qualitäten der Baumaterialien sind durchschnittlich.

  • Der Bau eines Einfamilienhauses kostet ca. 950,- € / qm, entsprechend den Preisen für den Bau der Architektenkammer an der Costa del Sol (Andalusien). Der Bau eines Einfamilienhauses mit 200 qm kostet somit ca. 190.000,- €.
  • Die Gartenarbeiten kosten ca. 100,- € / qm, in diesem Fall sind das: 50.000,- €.
  • Für die Honorare berechnet man ca. 2,5% für den Bauleiter -Aparejador- und ca. 8% für den Architekten. Insgesamt ergeben sich Honorarkosten von etwa 25.200,- €.
  • Weiteres muss man eine Gebühr für die Baugenehmigung von ca. 4,5% bezahlen, entspricht in unserem Beispiel 10.800, – €.
  • Insgesamt kostet unser Beispiel Einfamilienhaus ca. 276.000, – €

Die angegebenen Quadratmeterpreise sind Richtpreise. Wenn Sie eine Kostenschätzung für Ihr Haus wünschen, kontaktieren Sie uns und wir werden Ihnen gerne weiterhelfen.

2 Kommentare zu „Haus bauen in Spanien: Baukosten

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s